Systemumstellung

Nach einer Vorführung von Duria oder Duria 2 entweder bei uns, in Ihrer Praxis, kann zusammen mit Ihnen Ihr Investitionsbedarf für eine Umstellung evaluiert werden. Wir erstellen dann für Sie gerne ein maßgeschneidertes Umstellungsangebot.

Haben Sie sich für den Einsatz von Duria oder Duria 2 als Ihr Praxisverwaltungssystem entschieden, ist es an der Zeit für die Umstellung. Dazu gehört nicht nur die Installation der neuen Software, sondern, falls nötig, die Aktualisierung Ihrer bestehenden IT-Infrastruktur, die Anbindung aller wichtigen Geräte und externer Software, die Datensicherung, externe Homeofficezugänge, uvm.

Zusätzlich ist es in aller Regel wünschenswert, dass bestehende Patientendaten, Diagnosen, Befunde und vieles mehr auch in der neuen Softwareumgebung verfügbar sind. Denn nicht nur stört ein Parallelbetrieb von mehreren Softwaren den Arbeitsablauf, sondern ist für Mitarbeiter verwirrend, mühsam zu pflegen und resultiert unter Umständen in unnötigen Softwarekosten.

Damit Sie also unterbrechungsfrei mit Duria durchstarten können und ein lästiger Software-Parallelbetrieb entfällt, bieten wir Systemumstellungen mit der Datenübernahme zu den Praxisverwaltungssystemen Duria sowie Duria 2 für einer Vielzahl anderer Systeme an.

 

Installation

Die Installation umfasst die Installation der Clientsoftware auf jedem Ihrer Computer, der Serversoftware und die Einbindung der neuen und bestehenden IT-Infrastrukur Ihrer Praxis.

Datenübernahme

Bei der Datenübernahme werden, sofern unterstützt, alle Daten der alten Software in Duria oder Duria 2 übertragen. Eine Datenübernahme ist bei Praxisinformationssystemen wie Medistar, Albis, Turbomed, Medicaloffice und vielen anderen kein Problem. Ein Datenverlust ist dabei auszuschließen, da das alte System in keiner Weise modifiziert wird und für den Notfall vollständig funktionstüchtig bleibt.

Schulung

Die Schulung für Sie und Ihr Praxisteam am Umstellungstag bietet Ihnen die einmalige Möglichkeiten sich auf den Punkt mit der neuen Software einzuspielen, bevor es in den Folgetagen richtig losgeht. Der erste Teil der Schulung legt die Grundlagen und dient der Erläuterung der Basics des für Sie neuen Duriasystems. Der zweite Teil der Schulung kann in der Regel bereits vollständig mit ihrem neuen System durchgeführt werden. Dieses wird zeitgleich in Ihrer Praxis installiert. Sie können dann bereits mit ihren echten Patientendaten arbeiten und somit die neuen Abläufe unter optimalen Bedingungen üben. Nachfragen erwünscht.

 

Beispielhafter Zeitplan einer Umstellung

Wenn wir Ihre Praxis Mittwochs nachmittags umstellen, können Sie vormittags ihre Praxis noch ganz normal betreiben.

Im Anschluss erfolgt nachmittags die Umstellung inklusive einer Schulung für Sie und ihre Mitarbeiter. Diese Kompaktheit der Umstellung wird durch die effiziente Aufteilung der Softwareinstallation, Datenübernahme und Schulung möglich, sodass Sie noch am gleichen Abend gut für den nächsten Tag gerüstet sind.

Am folgenden Donnerstag sind wir mit einer zusätzlichen Betreuung vor Ort, um alle im Betrieb aufkommenden Fragen zu beantworten und Sie in Ihrem ersten Duria-Tag optimal zu unterstützen.

Auch bei Ihrer ersten Kassen- und Privatabrechnung sind wir gerne behilflich.