Im Gesundheitswesen sind Faxe neben der Telematik Infrastruktur nach wie vor das Maß der Dinge bei der sicheren und vor allem einfachen Übermittlung von Patientenbefunden.

Allerdings ist es neben dem Schonen der Umwelt auch aus betriebswirtschaftlichen Gründen sinnvoll auf Papier im Arbeitsalltag weitestgehend zu verzichten. Medienbrüche im Arbeitsablauf zwischen analog und digital führen zu deutlichem Mehraufwand für betroffene Mitarbeiter und bringen zwangsläufig immer eine Verschlechterung der Datenqualität mit sich.

Aus diesen Gründen ist es wünschenswert, auch das Fax als teildigitales Medium zu begreifen und den Empfang sowie Versandt computergestützt zu realisieren.

Rundum digitales Fax

Mit den Lösungen unserer Partner Shamrock und Gerdes AG wird Ihr Fax mit Hilfe von CapiFax vollständig digital. Nicht nur empfangen und versenden Sie ihre Faxe von jedem Arbeitsplatz direkt vom Rechner. Auch einer erweiterten Verzahnung mit DURIA wird möglich.

Capifax stellt Ihnen das Journal mit allen ein- und ausgehenden Faxen auf beliebig vielen Arbeitsplätzen in ihrer Praxis übersichtlich dar. So haben sie und Ihre Mitarbeiter alles optimal im Blick und einer weiteren bequem digitalen Bearbeitung steht nichts im Wege.

Zusätzlich beinhaltet CapiFax einen konfigurierbaren Spamfilter, welcher Sie effektiv und automatisch vor unerwünschten Faxen und Werbung schützt und Sie Ihre Arbeitszeit auf die wichtigen Dokumente konzentrieren können.

Haben Sie die Faxnummern der Patienten oder geschätzten Kollegen in der Patientenakte gepflegt, können Sie Befunde oder Arztbriefe direkt und ohne lästiges Suchen und Übertragen der Faxnummer versenden. CapiFax übernimmt in Kommunikation mit DURIA die automatische Anwahl und schickt Ihr Fax vollautomatisch an den korrekten Empfänger.

Insellösung Faxempfang

Um eingehende Faxe nicht mehr auf Papier auszudrucken, um sie danach wieder einscannen zu müssen, können eingehende Faxe direkt digital empfangen werden.

Variante 1: Eingehende Faxe direkt Speichern

Ob über ein aktuelles Multifunktionsgerät oder über die Telefonanlage von Agfeo: Die eingehenden Faxe können direkt und ohne Ausdruck als PDF im Netzwerk gespeichert werden. Von dort aus können sie die Faxe über die einschlägigen Importfunktionen in Duria importieren.

Variante 2: Eingehende Faxe per Email

Wenn sie ihre eingegangenen Faxe ohne Umstände nicht nur in ihrer Praxis einsehen können wollen, gibt es die Möglichkeit ihre Faxe als PDF per Email eingehen zu lassen. Diese Emails können Sie bequem mit jedem Emailprogramm inner- und außerhalb der Praxis einsehen und abarbeiten.

Variante 3: Eingehende Faxe per Faxbox

Um die Faxemails noch besser in Ihren Arbeitsfluss einzubetten und mit Ihrer EDV zu verzahnen, haben wir die Faxbox entwickelt.

Sie stellt die Faxe übersichtlich dar und bietet gut erreichbare Schnellfunktionen zum Import in Duria, Drucken und Archivieren. Das Einsehen per Emailprogramm bleibt aus Wunsch natürlich weiter erhalten und ermöglicht so maximale Flexibilität.

Insellösung Faxversandt

Auch wenn Sie die Faxe nach wie vor per Papier empfangen möchten, ist der computergestützte Faxversandt einfach und schnell realisierbar, sofern sie in Ihrer Praxis ein modernes netzwerkfähiges Multifunkionsfaxgerät einsetzen. Es ermöglicht Ihnen ohne Zusatzkosten von jedem Arbeitsplatz aus Dokumente direkt als Fax zu versenden, ohne diese erst ausdrucken zu müssen.

Möchten Sie auch die Empfängernummer automatisch aus DURIA übergeben, kommen Sie um eine rein digitale Lösung allerdings nicht herum. (Siehe Rundum digitales Fax)